Motorradsaison 2021

von Heinz Höcherl

Im April starten viele Motorradfahrende in die Motorradsaison. Damit die Biker*innen auch unfallfrei durch die Saison kommen gilt es einiges zu beachten. Laut Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ereignen sich zum Saisonstart während der ersten 500 Fahrkilometer viele schwere Unfälle.

Alle Biker*innen müssen nach dem Winter erst wieder ein Gefühl für die Maschine entwickeln und sollten sich körperlich und geistig gut vorbereiten. Dazu zählen auch Fahrsicherheitstrainings. Leider können wir aufgrund der derzeitigen Pandemielage noch keine Fahrsicherheitstrainings anbieten, sobald dies aber wieder möglich ist, werden wir Sie in der Presse und hier informieren.
Für die persönliche Vorbereitung empfehlen wir allen Motorradfahrenden folgendes zu beachten:
Technikcheck
Vor der ersten Fahrt wird ein Motorrad einem gründlichen Technik-Check unterzogen, sodass es zuverlässig und sicher läuft. Dazu gehört vor allem eine Überprüfung der Beleuchtung, Bereifung, Bremsen und Betriebsstoffen.
Fitness
Motorradfahren belastet den ganzen Körper. Über den Winter sind Biker*innen etwas „eingerostet“, und es machen sich die lange und einseitige Belastung für Schultern, Arme und Nacken schnell bemerkbar. Gegen Verspannungen und um die Muskeln zu lockern helfen Dehnübungen und ein kleines Fitnessprogramm. Wichtig ist außerdem, sich auch im Frühjahr noch ausreichend warm zu kleiden, sodass die Muskulatur nicht auskühlt und beweglich bleibt. Auch wenn die Sonne schon wärmt, ist es im Fahrtwind und Schatten kühler, als man glaubt. Zudem sollte die Kleidung über ausreichende Schutzfunktionen (Protektoren) verfügen und für andere Verkehrsteilnehmende gut erkennbar sein. Außerdem sollte man einen geeigneten Helm mit Sicherheitszertifizierung wählen.
Gesundheit
Zur Förderung einer realistischen Selbsteinschätzung sollten vor allem ältere Biker*innen auch gesundheitliche Veränderungen berücksichtigen und sich körperlich und mental fit machen oder einen medizinischen Check durchführen, auch wenn dieser nicht vorgeschrieben ist. Weiterhin empfiehlt sich ein Seh- und Hörtest.
Wahl des Motorrads
Vor allem Neu- /Wiedersteigende Biker*innen sollten von der Anschaffung großer und schwerer Reise-Enduros sowie leistungsstarker Supersportler Abstand nehmen. Besser geeignet sind Allrounder mit den Eigenschaften eines Touren- und Sportmotorrades. Maschinen mit einem Hubraum von bis zu 500 ccm und weniger als 200 kg Gewicht sind hier die richtige Wahl. Wiedereinsteigende müssen sich auch mit technischen Neuerungen wie z.B. ABS vertraut machen.
Sicher unterwegs
Immer vorsichtige und rücksichtsvolle Fahrweise bei ständiger Aufmerksamkeit reduzieren erheblich das Risiko, in einen Unfall verwickelt zu werden. Regelgerechtes Verhalten sollte selbstverständlich sein.
Die Kreisverkehrswacht Straubing wünscht allen Motorradfahrenden eine sichere und unfallfreie Motorradsaison 2021.

 

Zurück

Top