Jahresmitgliederversammlung 2021

von Heinz Höcherl

Kreisverkehrswacht setzte auch in der Pandemie auf Sicherheitsaktionen

Sicherheitstraining und Motorradgottesdienst fielen flach - doch die Kreisverkehrswacht war trotz der Pandemie in Sachen Sicherheit im Straßenverkehr aktiv.

Der Vorsitzende Johann Ehrnsperger freute sich über eine stattliche Zahl an Mitgliedern, die der Einladung zur Jahreshauptversammlung im MSC-Clubheim gefolgt sind. Als Gäste waren Parkstettens Bürgermeister Martin Panten und Ludwig Bast, dritter Bürgermeister von Kirchroth, anwesend, ebenso Stadtrat Peter Euler.
Die Vorsitzende der Verkehrswachten Niederbayern und Vizepräsidentin der LVW Bayern lobte das Engagement der Kreisverkehrswacht Straubing und dankte für deren Präventionsarbeit. Die stellvertretende Landrätin Rosi Deser vertrat den Landkreis Straubing-Bogen und sprach die jüngsten Aktionen mit der Bereitstellung von Sicherheitsüberwurfwesten für die Grundschüler in Stadt und Landkreis an. Bürgermeister Werner Schäfer sieht als Vorsitzender des Ordnungsausschusses zwischen der kommunalen Arbeit und der Kreisverkehrswacht viele Schnittmengen, da beide die Sicherheit im Straßenverkehr zum Ziel haben. Schäfer dankte im Namen der Stadt für die erfolgreiche Arbeit.

Über drei Monate ging auch bei der Kreisverkehrswacht 2020 nahezu nichts mehr: kein Projekt „Könner durch Erfahrung“, kein Sicherheitstraining für Motorradfahrer oder Feuerwehr und auch kein Motorradgottesdienst. Andere Aktionen und Projekte konnten aber durchgeführt werden, wie Aktionen zur Schulwegsicherheit, zur Jugendverkehrsschule und die Bereitstellung von neuen Plakatvitrinen an exponierten Orten in Stadt und Landkreis.

Schatzmeister Michael Adam stellte akribisch das Zahlenwerk aus Ausgaben und Einnahmen vor. Die Kassenprüfung bescheinigte eine vorbildliche Kassenführung. Die KVW steht auf gesunden Füßen; folglich wurde der gesamt Vorstand einstimmig entlastet.

Obwohl Weihnachten noch weit weg ist, formulierte Ehrnsperger einige Wünsche: „Wir wollen, dass es nicht zu einem Unfall kommt. Prävention ist nicht zählbar, dafür gibt es keine Statistiken. Und wenn wir durch unsere Arbeit vielleicht ein Menschenleben gerettet haben, können wir sagen, unsere Arbeit war und ist erfolgreich.


Bild: Vorstand und Gäste der Kreisverkehrswacht: Foto W. Schaffrath
(v.l.): Johann Ehrnsperger, Ludwig Bast, Werner Schäfer, Jürgen Bayer, Dieter Kluske, Martin Panten, Rosi Deser,
Michael Adam, Hans Siedersbeck und Ursula Fendl

Zurück

Top