„Immer ein Eigentor: Alkohol am Steuer“

von Heinz Höcherl

- eine Kampagne der Landesverkehrswacht Bayern und des Bayerischen Brauerbundes -

36 Menschen verloren im Jahr 2020 in Bayern ihr Leben bei einem Alkohol-Unfall.

Zuviel, findet der Vizepräsident der Landesverkehrswacht Bayern, Peter Starnecker, und weiß sich hier einig mit dem Bayerischen Brauerbund. Seit vielen Jahren schon engagiert sich die Standesvertretung der bayerischen Brauwirtschaft zusammen mit der Landesverkehrswacht gegen Alkohol am Steuer. Zusammen mit Innenminister Joachim Herrmann wurde das neue Plakatmotiv im Bayerischen Innenministerium vorgestellt. Innenminister Herrmann: „Auf dem Platz und für die Straße gilt: Fair Play und Sicherheit für alle! Fahrzeugführung und Alkoholgenuss passen nicht zusammen. Wer fährt trinkt nicht –wer trinkt fährt nicht!

Das Plakatmotiv. „Wer unter Alkoholeinfluss Auto, aber auch stark alkoholisiert Fahrrad fährt, gefährdet sich und andere –und riskiert seinen Führerschein – ein Eigentor eben. “Unter dem bewährten Motiv „DON’T DRINK AND DRIVE“ mahnen über 1.300 Plakate an Land-und Bundestraßen in den Monaten Juni und Juli in ganz Bayern, das Auto lieber stehen zu lassen, wenn man getrunken hat. Hier pfeift die Polizei ganz schnell ab und zeigt die Rote Karte“, nicht nur während der Europameisterschaft.

Zurück

Top