1000 € Spende für "Könner durch Er-fahrung"

von Heinz Höcherl

Die Kreisverkehrswacht hat am Mittwoch, 04.03.2020, von der Sparkasse Niederbayern Mitte eine Spende in Höhe von 1000 Euro erhalten.

Seit über 30 Jahren führt sie die Aktion "Könner durch Erfahrung'" durch, die sich an Fahranfänger von 18 bis 25 Jahren in Stadt und Landkreis wendet. Im vergangenen Jahr haben 100 Fahranfänger ihr Fahrverhalten trainiert. Das Fahrsicherheitstraining besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. In der Theoriestunde werden mögliche Gefahren wie etwa Abkommen von der Fahrbahn bei überhöhter Geschwindigkeit simuliert. Im Praxisteil werden in einem Parcours verschiedene Situationen "durchfahren". Die Sicherheitstrainings finden auf dem Gelände der Gäubodenkaserne in Feldkirchen/Mitterharthausen statt. Der erste Kurs beginnt am Samstag, 9. Mai. Info und Anmeldung unter www.kreisverkehrswacht-straubing.de. Weitere Auskünfte bei Heinz Höcherl unter heinzhoecherl@gmail.com.
Dr. Martin Kreuzer, Sellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse betonte, man spende aus Überzeugung. Geld für junge Fahranfänger sei gut investiert, sinnvoll und nachhaltig.


(v.l.): Heinz Höcherl (Projektleiter "Könner durch Er-fahrung"), Michael Adam, Hans Siedersbeck
(Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht), Johann Ehrnsperger (Vorsitzender der Kreisverkehrswacht)
und Dr. Martin Kreuzer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse.
(Text und Foto: Michaela Pollak, Straubing Tagblatt)

Zurück

Top