Fahrradtraining für Menschen mit Behinderung

von Heinz Höcherl

Mit Unterstützung der Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Straubing führte die Kreisverkehrswacht Straubing ein Fahrradtraining für Menschen mit Behinderung vom Bildungszentrum St. Wolfgang durch.

Am Donnerstag, 12.05.2022 begrüßten die Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Straubing insgesamt 10 Kinder und junge Menschen im Alter zwischen 10 und 19 Jahren aus dem Nardinihaus am Bildungszentrum St. Wolfgang im provisorischen Verkehrsgarten am Hagen.
Auf Anfrage der Wohngruppe übten die erfahrenen Verkehrserzieher Robert Zwickenpflug und Patrick Preis das richtige Verhalten im Straßenverkehr mit den HeimbewohnerInnen. Dieses Training trägt dazu bei, dass diese eine möglichst weitgehend lebenspraktische Selbstständigkeit erlangen und so ihre Integration in die Gesellschaft fördern.
Die Mädchen und Buben absolvierten hochmotiviert Übungen wie richtiges Verhalten beim Abbiegen, gegenüber Fußgängern, im Kreisverkehr und den Vorfahrtsregeln. Dabei hatten sie sichtlich Spaß. Sowohl die Verkehrserzieher als auch Herr Wagner vom Bildungszentrum waren hochzufrieden mit der Veranstaltung und vereinbarten, dass man auch künftig solche Trainings durchführen will.
Der zweite Vorsitzende der Kreisverkehrswacht Straubing, Dieter Kluske, war ebenfalls zufrieden mit dem Verlauf des Aktionstages und sicherte Herrn Wagner zu auch künftig auf Wunsch derartige Trainings durchzuführen.


Foto: Kreisverkehrswacht Straubing
2.v.l. Herr Wagner von der Bildungsstätte St. Wolfgang, 3.v.r. Herr Zwickenpflug, Verkehrserzieher der
Polizeiinspektion Straubing, 2.v.r. Herr Preis, Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Straubing

Zurück

Top