Bayern mobil – sicher ans Ziel

von Heinz Höcherl

Die Kreisverkehrswacht Straubing war bei der Auftaktveranstaltung „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ in Straubing dabei.
Traditionell treffen sich zur Auftaktveranstaltung des Verkehrssicherheitsprogramms „Bayern mobil – sicher ans Ziel“ die Vertreter der Stadt Straubing, der Sparkasse Niederbayern-Mitte, der Polizeiinspektion Straubing, des ADAC und der Kreisverkehrswacht Straubing am Theresienplatz in Straubing.

Ziel des neuen Verkehrssicherheitsprogramms ist unter anderem der Schutz von Kindern, Radfahrenden und zu Fußgehenden. Begleitet wird die Aktion des Bayerischen Staatsministerium des Innern für Sport und Integration wieder von einem Gewinnspiel, welches von den bayerischen Sparkassen unterstützt wird. Herr Dr. Kreuzer von der Sparkasse Niederbayern-Mitte, betonte die Wichtigkeit dieser Aktion für die Verkehrssicherheit. Oberbürgermeister Pannermayr erklärte, dass die Stadt Straubing das Thema Fahrradsicherheit in der Stadt Straubing weiter fördern wird, wofür sich vor allem die neue Fahrradbeauftragte Frau Andrea Dengler kümmern wird. Der Leiter der Polizeiinspektion Straubing, Polizeidirektor Josef Eckl, ermahnte zu mehr Rücksichtnahme untereinander. Wenn jeder auf den anderen aufpasst, dann ist viel für die Verkehrssicherheit getan. Unser 1. Vorsitzender, Johann Ehrnsperger, wies auf die Präventionsprojekte der Kreisverkehrswacht Straubing hin, welche zur Erhöhung der Verkehrssicherheit durchgeführt werden.


von links: Dr. Martin Kreuzer (Sparkasse) Johann Ehrnsprerger von der Kreisverkehrswacht, Sara Schambeck
(Sparkasse), Oberbürgermeister Markus Pannermayr, Andrea Dengler Fahrradbeauftragte,
Alfons Bielmaier (Verkehrssicherheitsbauftragter der Stadt Straubing), Josef Eckl (Leiter der PI Straubing)
Micheal Edenhofer und Jürgen Mißlbeck (beide PI Straubing).

Zurück

Top